Werbung, die sich lohnt!

Anzeigen

Jan 18

Das Wort Autoversicherung, die wir in der Umgangssprache benutzen, umfasst verschiedene Versicherungen, die sich aus dem Besitz und dem führen eines Fahrzeuges ergeben. Sämtliche im Straßenverkehr betrieben, motorisierten Fahrzeuge müssen zumindest über die Pkw Haftpflicht als eine vom Gesetzgeber vorgeschriebene Versicherung verfügen. Zur Autoversicherung gehören in Deutschland verschiedene, frei wählbare Teilbereiche, die bei Bedarf in den Pkw-Haftpflichtvertrag mit aufgenommen werden können. Die Kfz-Haftpflichtversicherung ist dabei, wie der Name schon sagt, Pflichtversicherung. Der Gesetzgeber hat damit der Tatsache, dass allein die Führung eines motorisierten Fahrzeugs Schäden an Mensch und Sache verursachen kann, Rechnung getragen. Diese Pflichtversicherung dient dazu, sämtliche Schäden, die der Fahrzeugführer anderen hiermit zufügt, zu ersetzen. Auch dauerhafte Zahlungen, die aus einem durch den Fahrzeugführer verschuldeten Unfall resultieren, z. B. Rentenzahlungen, werden über die Pkw-Haftpflichtversicherung abgedeckt.

Einen weiteren Teilbereich der Autoversicherung stellt die Kaskoversicherung dar. Diese Versicherung ist keine Pflichtversicherung, kann allerdings bei der Versicherungsgesellschaft nur in Verbindung mit einer Kfz-Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden. Sie unterteilt sich in zwei Teilbereiche: Die Teilkasko und die Vollkaskoversicherung. Die Teilkaskoversicherung leistet im Falle von Brand oder Explosion des Fahrzeugs. Weiterhin werden Leistungen bei Diebstahl des Fahrzeugs oder aber Einbruchdiebstahl erbracht. Der Raub des Fahrzeugs ist ebenso enthalten wie Schäden, die an dem Fahrzeug aufgrund von Sturm, Hagel, Blitzschlag oder Überschwemmung entstehen. Der Zusammenstoß mit Haarwild ist dem Falle versichert, wenn das Fahrzeug sich beim Zusammenstoß in Betrieb befindet. Weitere Einschlüsse in die Teilkaskoversicherung stellen Glasbruch, Schäden durch Kurzschluss in der Verkabelung sowie die Schäden durch Marderbisse dar.

Die Vollkaskoversicherung, ebenso wie die Teilkasko, eine freiwillige Zusatzversicherung. Sie schließt die Leistungen der Teilkaskoversicherung automatisch mit ein. In den Leistungskatalog der Vollkaskoversicherung gehören Vandalismusschäden oder Schäden aus böswilliger Beschädigung. Selbstverschuldete Unfälle und die Beseitigung der daraus resultierenden Schäden am Pkw. Schadenleistung nach Unfallflucht. Leistung, wenn der Unfallgegner zahlungsunfähig ist. Weiterhin leistet die Vollkasko, wenn der Schadenverursacher rechtlich noch nicht haftbar zu machen ist. Hierzu gehören Kleinkinder. Eine Autoversicherung kann über Haftpflicht- und Kaskoversicherung noch die Leistungen eines Schutzbriefes einschließen. Diese Leistungen variieren von Anbieter zu Anbieter. Hierzu kann das abschleppen eines verkehrsuntüchtigen Fahrzeug gehören, die Pannenhilfe oder aber auch Leistungen für den Inhaber des Schutzbriefes, z. B. Rücktransport nach Verletzung beim Unfall aus dem Urlaub. Zusätzlich kann in die Haftpflicht die Insassen Unfallversicherung aufgenommen werden. Der Sinn dieser Versicherung entzieht sich einigen Fahrzeughalter, da die Haftpflicht auch für Schäden leistet, die dem Beifahrer entstanden sind. Die Insassen-Unfallversicherung kann allerdings noch Leistungen einschließen, die von der Haftpflicht nicht als Standardleistung abgedeckt werden.

Author: Admin