Werbung, die sich lohnt!

Anzeigen

Jan 28

Im Rahmen des Alterseinkünftegesetz, das 2004 beschlossen und zum 01.01.2005 in Kraft getreten ist, wurde eine weiteres staatlich gefördertes Altersvorsorgeprodukt konzipiert. Die Rürup Rente.

 

Neben der Riester Rente ist es nun auch möglich mit staatlicher Unterstützung in Form der Rürup Rente für die eigene Altersvorsorge zu sparen. Jedoch gibt es bei der Rürup Rente einige Besonderheiten, die man als Anleger vor Abschluss eines Vertrages wissen sollte.

 

Steuern sparen, Rentenleistung aufbauen!

Großes Plus der Rürup Rente sind die steuerlichen Vorteile. Wer einen Rürupvertrag abschließt, kann die aufgewendeten Beiträge steuerlich ansetzten. So wurde beschlossen, dass beginnend mit dem Jahr 2005 60% der Beiträge abzugsfähig sind. Bis zum Jahr 2025 steigt die steuerliche Abzugsfähigkeit jährlich um weitere 2% an, so dass dann 2025 100% der Beiträge steuerlich angesetzt werden können.

 

Im Jahr 2009 liegt der aktuelle Satz bei 68%. Wenn ein Anleger 1.000 Euro im Jahr in einen Rürup Vertrag investiert, kann er hiervon 680 Euro in der nächsten Steuererklärung angeben. Liegt der persönliche Steuersatz beispielsweise bei 35%, so würde dies eine Steuerersparnis von 238 Euro ergeben. Dadurch erhöht sich natürlich die Rendite der Anlageform, da zwar 1.000 Euro investiert wurden, nach Abzug des Steuervorteils aber nur ca. 762 Euro selbst aufgewendet werden mussten.

 

Die Rürup Rente kann grundsätzlich jeder abschließen. Vorteilhaft ist Sie natürlich für alle Personen, die eine hohe Steuerbelastung haben, da sich bei diesem Personenkreis der steuerliche Vorteil wesentlich stärker auswirkt, als bei einem Geringverdiener.

 

Jährlich können bis zu maximal 20.000 Euro in einen Rürupvertrag investiert werden. Ehepaare die steuerlich gemeinsam veranlagt werden können sogar bis zu 40.000 Euro pro Jahr in eine Rürup Rente einsparen. Selbständige, die keine Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung leisten, können den vollen Betrag in Anspruch nehmen. Arbeitnehmer und Beamte müssen vom maximalen Förderbeitrag die geleisteten Beiträge zur Rentenversicherung abziehen. Bei Beamten wir ein fiktiver Wert angesetzt, da durch die staatlichen Pensionen keine eigenen Beiträge für die Altersvorsorge aufgewendet werden müssen.

 

Damit ein Rürupvertrag steuerlich gefördert wird, muss das Produkt folgende Eigenschaften erfüllen: Es darf nur eine lebenslange Rentenzahlung erfolgen. Eine einmalige Kapitalabfindung ist bei de Rürup Rente deshalb nicht möglich. Die Vererbbarkeit im Todesfall ist auf den Ehepartner und die versorgungsberechtigten Kinder beschränkt. Die Vermögenswerte dürfen nicht beliehen werden und sind somit auch vor einer Insolvenz oder vor Hartz IV geschützt.

 

Grundsätzlich kann sich trotz dieser Einschränkungen der Abschluss einer Rürup Rente lohnen, da durch die steuerlichen Vorteile in der Ansparphase eine sehr gute Ablaufrendite erzielt wird.

 

Weitere Informationen findet man auch im Internet unter ruerup-rente-infoportal de.

Author: Oliver Bordt / bordt - bk-infoportale -de

Jan 28

Durch die Öffnung der europäischen Versicherungsmärkte, war es möglich, dass Mitte der 90er Jahre auch britische Lebensversicherungsunternehmen ihre Produkte auf dem deutschen Markt verkaufen konnten.

 

Standard Life war die erste britische Lebensversicherung, die speziell mit für den deutschen Markt konzipierten Produkten an den Start ging. Durch die guten Ablaufrenditen gepaart mit einer jährlichen Wertzuweisung, konnten in kurzer Zeit viele deutsche Anleger von den Produktvorteilen überzeugt werden. Zwischenzeitlich sind sieben britische und ein kanadisches Lebensversicherungsunternehmen auf dem deutschen Markt vertreten. Wenn sich der deutsche Markt weiterhin so positiv für die britischen Lebensversicherungsunternehmen entwickelt, ist durchaus davon auszugehen, das weitere Unternehmen den deutschen Versicherungsmarkt für sich entdecken.

 

Unterschied zur deutschen Kapitallebensversicherung?

Doch wo liegt eigentlich der Unterschied einer britischen Lebensversicherung zur deutschen Kapitallebensversicherung. Der große Unterschied liegt in der Anlage der Kundengelder. Eine deutsche Kapitallebensversicherung darf nur maximal 35% in Aktien investieren. Die britische Versicherungsaufsicht sieht hier keine Reglementierung vor, so dass eine britische Lebensversicherung wesentlich mehr Geld in Aktien investieren kann.

 

Blickt man in die Vergangenheit, so waren über einen langfristigen Zeitraum aktienbasierte Anlageformen am renditestärksten.

 

Dies nutzt die britische Lebensversicherung zum Vorteil Ihrer Kunden. Durch sogenannten With-Profit-Fonds wird ein Großteil der Kundengelder am Aktienmarkt investiert. Um dabei die Sicherheit der Anlage nicht außer Acht zu lassen, erhält der Anleger jedes Jahre eine geglättete Wertzuweisung. Diese Wertzuweisung wird zum Vertragsablauf garantiert. Entwickelt sich der With-Profit-Fonds, besser als die bisher geleisteten Wertzuweisungen, so erhält der Anleger am Ende der Laufzeit einen zusätzlichen Schlussbonus.

 

Durch diese Konzeption der Anlage erzielt die britische Lebensversicherung wesentlich höhere Ablauflaufleistungen als eine deutsche Kapitallebensversicherung.

 

Wie sicher ist eine britische Lebensversicherung?

Auch in Großbritannien wird der Insolvenzschutz und damit die Absicherung der Anleger groß geschrieben. In Deutschland gibt es seit 2002 den Sicherungsfonds Protektor der Versicherungswirtschaft. In Großbritannien wurde 2001 durch die FSA das FSCS gegründet. FSCS ist die Abkürzung für Financial Services Compensation Scheme. Sollte eine britische Lebensversicherungsgesellschaft wirtschaftliche Probleme bekommen und von einer Insolvenz bedroht werden, greift der Schutz durch die FSCS.

 

Welche Anbieter sind derzeit auf dem deutschen Markt vertreten?

Im Moment werden Produkte folgender Anbieter auf dem deutschen Markt angeboten: Canada Life, Clerical Medical, Friends Provident, Legal & General, MGM International, Prudential International, Royal London, Standard Life.

 

Weitere Informationen zur britischen Lebensversicherung findet man auch im Internet, zum Beispiel unter britische-lebensversicherung-infoportal.de.

 

Author: Oliver Bordt / bordt - bk-infoportale -de

 

 

 

 

 

Jan 28

Die private Krankenversicherung ist ein kapitalgedecktes Versicherungsmodell. Das heißt, bei der Kalkulation des Versicherungsbeitrages werden alle Kosten, die im Laufe der Vertragslaufzeit entstehen, ermittelt und in die Beitragskalkulation übernommen.Durch dieses Vorgehen unterscheidet sich die private Krankenversicherung ganz wesentlich vom gesetzlichen System. In der gesetzlichen Krankenversicherung wird der Beitrag ausschließlich in Abhängigkeit des Einkommens berechnet. Bei der privaten Krankenversicherung werden folgende Faktoren berücksichtigt.

Eintrittsalter:
Durch die kapitalgedeckte Kalkulationsweise, wird die gesamte Laufzeit des Vertrages berücksichtig. Ist das Eintrittsalter in die private Krankenversicherung sehr niedrig, so ist auch der zu zahlenden Beitrag geringer, da die zukünftig anfallenden Kosten sowie die Alterungsrückstellungen auf eine lange Versicherungsdauer verteilt werden können. Grundsätzlich kann man sagen, je jünger man beim Wechsel in die private Krankenversicherung ist, desto geringer wird der Beitrag ausfallen.

Geschlecht:
Die Beiträge für Frauen sind im privaten Krankenversicherungsmodell immer etwas höher als für gleichaltrige Männer. Dies liegt zum einen an der Kalkulation der Schwangerschaftsphasen sowie die wesentlich höhere Lebenserwartung. Denn je älter der Mensch wird, umso mehr Leistungen werden in der Regel für Behandlungsmaßnahmen und Medikamente benötigt.

Versicherungsumfang:
Im Gegensatz zur gesetzlichen Krankenversicherung kann man bei der Tarifauswahl im privaten System Einfluss auf die Leistungen nehmen. Wählt man zum Beispiel, ein Einbettzimmer mit Chefarztbehandlung, sowie eine Topversorgung bei Zahnbehandlungen und Zahnersatzmaßnahmen, so kostet dieser Tarif wesentlich mehr Geld wie ein Standardtarif mit vergleichbaren Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung.

Gesundheitszustand:
Ein weiterer Unterschied zwischen der gesetzlichen und privaten Krankenversicherung ist die Berücksichtigung des Gesundheitszustandes bei der Beitragskalkulation. In der gesetzlichen Krankenversicherung gibt es bei der Beitragskalkulation keinen Unterschied. Ganz anders ist dies bei den Privaten. Ist der Versicherungsnehmer bei Antragstellung gesund, so wird er zum Normaltarif versichert. Gibt es jedoch Risikoerhöhende Vorerkrankungen, so kann die private Krankenversicherung den Antrag ablehnen oder aber einen Risikozuschlag verlangen.Alle diese Faktoren werden bei der Ermittlung des individuellen Beitragssatzes herangezogen. Damit der Beitrag auch langfristig überschaubar bleibt, wird zusätzlich eine sogenannte Alterungsrückstellung einkalkuliert. Damit möchte man verhindern, dass nur aufgrund des Älterwerdens der versicherten Person der Beitrag weiter ansteigt. Da man in jungen Jahren in der Regel wesentlich weniger Behandlungen benötigt, muss für das Alter eine Rücklage geschaffen werden.

Das bedeuten, dass der Beitrag sich nicht erhöhen würde, wenn die heute kalkulierten Kosten über die gesamte Versicherungsdauer gleich bleiben würden. Da es aber gerade im Gesundheitswesen enorme Kostensteigerrungen gibt, wird auch der Beitrag einer privaten Krankenversicherung weiter ansteigen.

Weitere Informationen findet man auch im Internet unter private-krankenversicherung-infoportal.de.
Author: Oliver Bordt / bordt - bk-infoportale -de

Jan 18

Wie bei Wohnmobilen oder Wohnwagen sind auch Hausboote die ideale Unterkunft für Menschen, die sich gern mehr als nur einen Ort im Urlaub anschauen möchten. Der einzige Unterschied ist hier, dass man nicht asphaltierte Straßen, sondern Wasserstraßen bereist. Aber man hat jederzeit die Möglichkeit, anzulegen und sich auf seiner Reise die unterschiedlichsten Städte, Dörfer, Burgen oder Nationalparks anzuschauen. Das Einzige, worauf man beim Anlegen achten muss, ist, dass der Platz hierfür auch vorgesehen ist. Ein „wildes Anlegen“ an Weidezäunen ist natürlich nicht erlaubt. Aber dennoch wird man genügend Anlegeplätze finden, die den Urlaub auf dem Wasser sehr abwechslungsreich machen.

Hausboote sind in der Regel flacher und breiter als Motorjachten. Sie vermitteln eher als eine Motorjacht das Gefühl, sich in einer Wohnung zu befinden, da sich die Räumlichkeiten für die Schlafplätze, die Toilette oder die Küche oft auf einer Ebene befinden. Bei kleineren Booten kann der Essplatz zu einem oder zwei Schlafplätzen umgebaut werden, bei größeren Booten gibt es gesonderte Schlafplätze. Eine kleine Küche ist in jedem Boot vorhanden und bei einem gemieteten Boot in der Regel auch mit dem Notwendigsten wie zum Beispiel einem Herd, einem Kühlschrank, einer Kaffeemaschine sowie Geschirr und Besteck ausgestattet.

Hausboote kann man in ganz unterschiedlichen Größen chartern, die Standardgröße für 4 Personen liegt bei ca. 10 bis 12 Metern. In vielen Gebieten bei einem Urlaub im Sauerland ist es sogar möglich, Boote bis zu unter 15 Metern auch ohne Führerschein zu steuern. Auch wenn hier jeder „Kapitän auf Zeit“ gründlich durch die Charterfirma eingewiesen wird, schadet es nicht, sich im Vorfeld ein wenig über die Regeln im Schiffsverkehr informieren. Hierzu kann man sich zum Beispiel in Bibliotheken Bücher zum Thema Binnenschifffahrt besorgen. Bei der Charterfirma selbst bekommt man in der Regel das notwendige Kartenmaterial, gelegentlich allerdings nur gegen Entgelt. Hausboote sind eine schöne Urlaubsalternative für Familien oder befreundete Paare. Zu viert oder sechst sind die Mietkosten leicht zu bezahlen und man hat dann den Vorteil, dass man die Arbeit an Bord unter mehreren aufteilen kann. Eins sollte bei befreundeten Paaren nur sicher sein: Sie müssen sich auf engem Raum gemeinsam aufhalten und vertragen können. Denn eine große Möglichkeit, sich aus dem Weg zu gehen, gibt es nicht.

Author: Admin

Jan 18

Wer darüber nachdenkt, sich einen neuen Autoanhänger zu kaufen, wird sich sicherlich schon gefragt haben, ob es besser ist, beim Händler oder bei einer Privatperson zu kaufen. Generell kann das nur jeder für sich entscheiden. Viele Menschen gehen davon aus, dass, wenn man privat etwas erwirbt, man sicherlich eine Menge Geld dabei spart. Das mag in vielen Fällen sogar auch so sein. Denn es handelt sich in der Regel um gebrauchte Dinge, die eine Privatperson anbietet. Ein gebrauchter Hänger muss günstiger sein als ein neuer. Dies steht außer Frage, schließlich ist er gebraucht. Er hat bereits Kilometer gefahren, die vielleicht zum Verschleiß der Reifen geführt haben. Wenn er oft in Gebrauch war, wird man vermutlich diverse Macken im Alu oder Blech des Hängers finden. Diese Macken bleiben gar nicht aus und sind normal. Aber sie mindern den Wert, keine Frage. Meist sind Privatleute nicht so bewandert, was den aktuellen Marktwert des Hängers, den sie verkaufen möchten, betrifft. Oder aber der Hänger muss aus welchen Gründen auch immer schnell verkauft werden. Dies sind Fälle, bei denen man durchaus das ein- oder andere Schnäppchen machen kann.

Trotzdem muss der Autoanhänger privat gekauft nicht zwingend günstiger sein als der vom Händler. Wenn sich die Privatperson mit den handelsüblichen Preisen auskennt, wird sie den Hänger kaum unter Wert verkaufen. Schließlich wurde beim Kauf des Hängers der Neupreis bezahlt. Daraus resultiert zwingend ein Wert des Hängers. Diesen Wert möchte natürlich auch der Privatmann bezahlt bekommen.

Wenn man den neuen Autoanhänger beim Händler kaufen möchte, so hat dies ebenso Vorteile. Dies ist zum einen die Garantie, die man bei einem Privatkauf nicht erhält. Wenn also etwas mal kaputt geht, fährt man einfach zum Händler und lässt es, soweit der Mangel in die Garantie fällt, reparieren. Man hat immer einen Ansprechpartner, den man zurate ziehen kann. Wenn man einen gebrauchten Autoanhänger beim Händler kauft, so kann man, auch dies ist privat nicht möglich, eine Garantie für den gebrauchten Hänger bekommen. Zwar kostet diese Garantie Geld, kann sich aber schlussendlich wieder rechnen, wenn ein Mangel, der in die Garantie fällt, eintritt. Beide Arten des Kaufes haben Vor- und Nachteile, die jeder für selbst abwägen sollte.

Author: Admin

Jan 17

Gegen einen Backlink können Sie einen speziellen Artikel von sich in unserem Artikelverzeichnis veröffentlichen!

- Schicken Sie uns Ihren Artikel bitte in einer Word Datei zu.
Ihr Artikel sollte mind. 350 Wörter enthalten und exlusive für uns erstellt sein.
Eine richtige Überschrift ( mind. 4 Wörter) und eine Kurzbeschreibunng
(  120 - 200 Zeichen) sollten ebenfalls enthalten sein.

- Bitte teilen Sie uns mit wo Sie unseren Backlink setzen werden.

Doppelter Content schadet nicht nur uns sondern bringt auch Sie keinen Schritt weiter.
Wir prüfen monatlich alle Artikel auf doppelten content.
Ihren Artikel dürfen Sie mit einem Link zu Ihrer Internetpräsenz versehen.
So haben Sie die Möglichkeit Ihre Internetpräsenz kostenlos zu einem besseren
Ranking in den Suchmaschinen zu verhelfen.

Jan 08

Beton Fertiggaragen, werden heutzutage aus Stahlbeton Fertigteilen hergestellt. Der Vorteil dieser Garagen besteht in der hohen Tragfähigkeit und der langen Lebensdauer. Dieser Verbundbaustoff nimmt nicht nur die statischen Druckkräfte auf, sondern schützt auch effektiv vor Korrosion. Bei der Herstellung, wird zwischen zwei Verfahren unterschieden. Bei der ersten Variante wird eine Schalungsmaschine verwendet, in der die komplette Garage während eines Betoniervorgangs hergestellt wird. Bei diesem Vorgang entsteht als Endprodukt ein fugenloser Beton Garagenkörper.

Bei der zweiten Variante, werden in der Schalungsmaschine die Rückwand, das Torteil, die Dachfläche sowie die Längswände mit einbetoniert. Der Innenraum von Beton Fertiggaragen wird mit einem speziellen Farbanstrich versehen. Die Außenwände hingegen werden mit einem wetterfesten Putz verrieben. Was die Dachfläche betrifft, so ist diese je nach Wunsch unterschiedlich. Man kann auswählen zwischen einer Begrünung, Bekiesung oder aber einer zusätzlichen Beschichtung. Türen, Fenster und Tore können individuell, je nach Wunsch des Bauherrn, eingesetzt werden. Als Standard ist das Tor, ein endlackiertes Schwingtor mit einem Torblatt, was aus Stahlsickenblech besteht.

Es gibt verschiedene Einsatzmöglichkeiten von Beton Fertiggaragen. Dazu zählen Einzelgaragen, Doppelgaragen, Hanggaragen, Satteldachgaragen, Tiefgaragen wie auch komplette Garagen Anlagen. Aber auch als Kellerersatzräume oder als Regenwasserspeicher werden sie je nach Bedarf angeboten. Dank des Herstellungsverfahrens, sind die Einsatzorte, zum Vorteil für die Kunden, sehr flexibel. Ein wichtiges Kriterium, beim Bau einer Garage, ist das Baurecht. Speziell wenn Fertiggaragen auf der Grundstücksgrenze geplant sind, müssen bestimmte Vorschriften aus dem Grenzbebauungsregister beachtet werden. Der Hersteller bietet dem Kunden auch hier eine ausführliche Beratung an. Bei der Montage einer Beton Fertiggarage, wird normalerweise kein umlaufendes Fundament benötigt. Im Regelfall reichen Streifenfundamente vollkommen aus. Diese werden unter die Tor- und Rückwand gesetzt, was der Garage Bodenstabilität verleiht. Dank spezieller Transporttechnik, werden Fertiggaragen als Ganzes geliefert. Die Baustelle, sollte deshalb für den Transport optimal erreichbar sein. Dank der Lieferung als Ganzes, können die Garagen Komplettlösungen, später auch an einen anderen Ort problemlos versetzt werden. Wer als Kunde Geld sparen möchte, kann Beton Fertiggaragen auch als Bausätze zum Selbstaufbau liefern lassen. Hierfür wird im Normalfall kein Spezialtransport benötigt und die Bausätze, können per Hand aufgebaut werden.

Author: Georg Bischof

Jan 08

Tunesien – der Name hört sich bereits toll an und wenn man sich noch vorstellt, hier Urlaub zu machen, dann dürfte ein kleiner Traum wahr werden. Djerba ist die Insel Nr. 1, wenn es um Urlaub in Tunesien geht. Djerba liegt vor der tunesischen Ostküste und ist 514 Quadratkilometer groß. Von 365 Tagen im Jahr kann man hier an 300 Tagen Sonne satt genießen, Palmenstrände begutachten und im schneeweißen Sand und türkisblauem Mittelmeerwasser die Seele baumeln lassen. Was will man mehr? Knapp 3 Stunden im Flugzeug muss man überstehen, um letztendlich einen Urlaub auf Djerba durchführen zu können.

Für die gesamte Familie gibt es hier viele Freizeithighlights, wie beispielsweise Thalasso- und Wellnessangebote, Tauchen, Surfen, Wasserski, Golf, Bowling, Segeln, Reiten und sogar Kamelreiten. Hier bleiben wirklich keine Wünsche offen und wer kann schon von sich behaupten, einmal auf einem Kamel geritten zu sein? Djerba betört des Weiteren mit einer einmaligen Natur und vielen Dattelpalmen oder Granatapfelbäumen. Selbstverständlich kann man auch Bars, Restaurants und Diskotheken besuchen, um sich den Abend zu versüßen. Die Kultur der Tunesier ist ebenso interessant wie auch beliebt, so kann man tagsüber beispielsweise auch viele handwerkliche Arbeiten und entsprechende Basare auf Djerba finden.

Eine Besichtigung wert ist auch die jüdische Synagoge La Ghriba. Es handelt sich hierbei um die größte der Welt und zudem auch noch die älteste Synagoge der Welt. Viele weitere Sehenswürdigkeiten lassen keinen Tag bei einem Urlaub auf Djerba langweilig erscheinen. Ruinen von Bauwerken aus dem 13. Jahrhundert sind ebenso interessant wie beispielsweise die Krokodilfarm (450 Krokodile), wo man sogar bei einer Fütterung zuschauen kann.  Sogar die Festung Bordj-el-Kebir in Houmt Souk kann man hier besuchen, allein der Eingang ist schon eine Besichtigung wert. In der Nacht kann der Strand auf Djerba ebensolchen Spaß bereiten wie am Tage – wenn man sich beispielsweise einmal den Strand eines Clubhotels anschaut, dann kann man schon ins Schwärmen kommen, viele Lichter dimmen den Strand – das Wohlfühlen ist vorprogrammiert. Kurzum, ein Urlaub auf Djerba kann nicht nur informativ und amüsant sein, sondern auch extrem romantisch – daher würde es sicherlich auch einem jungen Paar viel Spaß bereiten, dort ein paar Tage zu verbringen.